Clean Water & Sanitation NGO - borda africa
Clean Water & Sanitation NGO - IMG 9318 web
Clean Water & Sanitation NGO - Pic 123
Clean Water & Sanitation NGO - 1G9A4079 web
Clean Water & Sanitation NGO - PIC Three web

BORDA Sambia

WASH-Übersicht

Viele Menschen in Sambia haben nach wie vor nur unzureichenden Zugang zu sicheren, menschenwürdigen und erschwinglichen Wasser-, Sanitär- und Hygienediensten, insbesondere die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft. Schätzungsweise 4,8 Millionen Sambier haben keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser und 6,6 Millionen haben keinen Zugang zu angemessenen sanitären Einrichtungen. Dies stellt weiterhin eine schwere Belastung für das Gesundheitssystem des Landes und den Staatshaushalt dar.

Verschärft wird diese Situation durch die vorwiegende Nutzung von Sanitärsystemen vor Ort, wie z. B. nicht ausgekleidete Grubenlatrinen und Klärgruben/Sickergruben, die nach wie vor die Gesundheit und Vitalität von Grundwasservorkommen bedrohen, auf die die Wasserversorgung in hohem Maße angewiesen ist.

Über uns

BORDA ist seit 2009 in Sambia tätig und arbeitet mit der Water and Sanitation Association of Zambia (WASAZA) zusammen. Im Jahr 2016 gründete BORDA das BORDA Zambia Country Office und verpflichtete sich damit, die Entwicklungsbemühungen in diesem Land zu unterstützen. Innerhalb von vierzehn Jahren haben wir mehr als 25 Projekte realisiert und umgesetzt sowie unzählige Workshops und Schulungen durchgeführt.

Als sambische Nichtregierungsorganisation sind wir auf den Bereich des nachhaltigen Umweltschutzes durch integrierte Sanitärlösungen spezialisiert. Unsere Aktivitäten zielen darauf ab, Nachbarschaften in ganz Sambia lebenswerter zu machen, indem wir innovative Sanitärlösungen vor Ort entwickeln und umsetzen, die die Klimaresilienz erhöhen, soziale Strukturen stärken und den nachhaltigen und achtsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen fördern. Wir unterstützen ganzheitliche Ansätze zur Politikformulierung, partizipative Stadtplanungsprozesse und Infrastrukturentwicklung. Dazu konzipiert und implementiert BORDA Sambia gemeinsam mit Partnern innovative Systempakete, fördert den Kapazitätsaufbau und erleichtert den Dialog zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gemeinden, staatlichen Stellen, dem Privatsektor, wissenschaftlichen Einrichtungen und internationalen Organisationen. Wir arbeiten auch an der Stärkung der Vorschriften für die Abwasserentsorgung vor Ort, einschließlich der Fäkalschlammbehandlung (FSM), indem wir die Standardisierung und Harmonisierung nationaler Politiken, Richtlinien und Strategien unterstützen. Seit 2020 hat BORDA Sambia seinen Tätigkeitsbereich auf die Umsetzung ganzheitlicher WASH-Projekte in Schulen ausgeweitet. Als Organisation haben wir uns verpflichtet, die Gemeinden als treibende Kraft für Veränderungen bei der Verbesserung des Zugangs zu WASH-Diensten einzubeziehen und zu unterstützen.

BORDA Sambia beabsichtigt, zur Schaffung lebenswerter Städte in Sambia beizutragen. Dies geschieht durch:

  • Förderung dezentraler nachhaltiger Sanitärlösungen für städtische und stadtnahe Gebiete
  • Förderung von Lösungen für die Bewirtschaftung fester Abfälle
  • Stärkung der Kapazitäten im privaten und öffentlichen Sektor
  • Förderung von Synergien und Partnerschaften für eine verbesserte Projektplanung und -durchführung
  • Stärkung des politischen und institutionellen Rahmens
  • Lobbyarbeit und Sensibilisierung der Regierung, der lokalen Behörden, des öffentlichen Sektors und der breiten Öffentlichkeit.

Verändern Sie die Welt mit uns

Clean Water & Sanitation NGO - borda key big

Kontakt

Unsere Ansprechpartnerin steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung

Amanda Mallaghan
E-Mail: mallaghan@borda-africa.org
Telefon: +260211257268